> Panorama > Partnersuche > Singles über 40: Wie die Partnersuche ab 40 gelingt

Partnersuche

Singles über 40: Wie die Partnersuche ab 40 gelingt

Um das 40. Lebensjahr herum Single zu sein, hat seine Nachteile – und einige Vorteile, die das Dating entspannter werden lassen. Wir haben typische Situationen für die Partnersuche ab 40 zusammengestellt und geben Tipps, wie sich auch in der Lebensmitte der Partner fürs Leben finden lässt.

Singles über 40: Wie die Partnersuche ab 40 gelingt © iStock

Wer in den 40ern Single ist hat bislang vor allem die berufliche Karriere vorangetrieben, schon eine oder mehrere längere Beziehungen hinter sich oder beides. Eher seltener hat sich davor überhaupt keine Partnerschaft ergeben. Die meisten blicken mit Ü40 auf verschiedene Beziehungsformen zurück, von lockeren Studentenfreundschaften mit gewissen Extras bis zur ersten, tief empfundenen Liebe. Die erste Heirat und Kinder kommen, so sie zum gemeinsamen Lebensentwurf passten, spätestens in den 30ern.

Gut 40 Prozent aller Ehen in Österreich werden allerdings wieder geschieden. Besonders häufig scheiden sich die Österreicher zwischen dem 10. und dem 25. Ehejahr – und wer das große Glück hatte, sich mit Anfang bis Mitte 20 zu verlieben, ist dann in der Lebensmitte ohne feste Partnerin oder festen Partner – und damit erneut auf der Suche nach einer neuen, diesmal hoffentlich dauerhaft glücklichen Liebe.

Die Planung: Was Singles ab 40 von Singles in den 20ern unterscheidet

Manchmal scheinen die 20er die bessere Altersstufe zu sein. Neue Menschen lernte man eher nebenbei und ganz einfach kennen, am Morgen ging es ganz leicht und flüssig aus dem Bett – auch nach durchfeierten Nächten. Mit 40 ist das alles schon schwieriger, das Flirten scheint komplexer, die Möglichkeiten für Dates, Freunde und Hobbys sind knapp.

Dabei haben die 40er einiges zu bieten. Vor allem Lebenserfahrung – und Klarheit. Klarheit über die eigene Position im Leben, über Familien- und Karriereplanung, über Ansprüche an Partnerschaften und Herzensmenschen. In den 20ern muss das alles noch erfahren, entdeckt und teils auch bitter erlernt werden.

  20er 40er
Finanzielle Sicherheit Gering, denn meist sind Matura und Ausbildung oder Studium noch gar nicht so lange her - oder dauern an Hoch, Ausbildung & erste, weniger gut bezahlte Jobs gehören eher der Vergangenheit an.
Lebensplanung Kinder, Karriere & berufliche Ziele sind noch offen Geklärt, teils auch abgeschlossen: Kinderwunsch, Hausbau- /kauf sind definiert beziehungsweise längst abgeschlossen
Hobbys & Freizeitgestaltung Eher flexibel, wechselnde Interessen & ein größerer, vielseitiger Freundeskreis Meist aus Zeitgründen eingeschränkt, weniger flexibel durch berufliche und familiäre Verpflichtungen
Ansprüche an Beziehungen Meist auf flüchtige Verliebtheit angelegt, eigene Grenzen werden nicht immer beachtet & die Kommunikation mit dem Herzensmenschen muss in Konfliktfällen erst trainiert werden Bisherige Erfahrungen machen eigene Grenzen klarer, die Ansprüche an Partnerschaften sind höher – und die Beziehungen damit glücklicher

Bevor Mann oder Frau also ins Dating einsteigt, ist die perfekte Vorbereitung eine Beschäftigung mit folgenden Fragen:

  1. Welche Stärken habe ich und was hebt mich von anderen Frauen oder Männern in meinem Alter ab?
    Beispielsweise: „Ich bin kreativ, ausgelassen und lebensfreudig“ oder „absolut treu und beständig“, „habe eine umfangreiche Lebenserfahrung“, „eine große Neugier aufs Leben“
  2. Welche Wünsche habe ich an meinen künftigen Herzensmenschen? Welche sind absolut nicht verhandelbar und bei welchen Punkten könnte ich mir Kompromisse vorstellen?
    Beispielsweise: „Nie wieder jemanden, der raucht!“ oder „Mir wäre jemand mit verlässlichen Arbeitszeiten lieber, aber für die Liebe sind auch Schichtzeiten akzeptabel.“
  3. Welche Altlasten aus vergangenen Beziehungen trage ich noch mit mir herum – und wie beeinflusst mich das im Alltag? 
    Beispielsweise: „Nach der letzten Beziehung befürchte ich, wieder betrogen zu werden.“ Oder „In den letzten Partnerschaften war ich immer die-/derjenige, die/der zurückstecken musste.“

Auch wenn der Wunsch nach der oder dem potenziellen Liebsten dringlicher wird: Ungeduld hilft leider gar nicht. Und Kompromisse, die womöglich in eine wenig erfüllende, wenig dauerhafte Beziehung führen, die helfen auch nicht. Da ist es gut und richtig, sich erst die eigenen Erwartungen und Stärken vor Augen zu halten. Und lieber noch etwas länger zu suchen, als sich in die erste mögliche Beziehung zu stürzen.

Partnersuche mit 40 © GettyImage

Partnersuche ab 40: Drei Ideen für typische Dating-Momente

Wer schon ein Weilchen auf der Suche nach dem Herzensmenschen ist, findet sich wahrscheinlich in einigen dieser Situationen wieder.

  „Keine und keiner schreibt mich an, wenn ich mein Alter angebe!“

Das trifft vor allem auf Frauen und mehr noch auf Frauen ab Mitte 40 zu. Sie suchen in der Regel nach Partnern auf Augenhöhe, mit einer ähnlich reichhaltigen Lebenserfahrung – und damit nach einem Traumpartner in einer ähnlichen Altersgruppe. Doch Männer dieses Alters suchen aktiv eher nach etwas jüngeren Frauen. D. h., während Frauen Ü40 noch darauf warten, angesprochen und angeschrieben zu werden, wenden sich Männer Ü40 überwiegend jüngeren Altersgruppen zu.

Für Frauen ist deshalb wichtig, aktiv und sichtbar zu werden. Anders als mit Anfang 20 ist die Ressource „netter Mann mit guten Standards, aber ungebunden“ mit Mitte 40 nicht mehr überreichlich vorhanden. Wird Frau aktiv, kann sie ihre Chancen beim Dating erhöhen.

„Meine Dates haben ganz andere Vorstellungen vom (Familien-)Leben!“

Die Familienplanung ist in aller Regel mit Ü40 umfassend erledigt. Stattdessen steht für viele Singles die Suche nach einem neuen Lebenspartner im Vordergrund – ohne weiteren Kinderwunsch. Und so treffen ab und an Männer mit bisher aufgeschobenem Kinderwunsch und Familiensehnsucht auf Frauen Ü4, die sich diese Träume schon in vorherigen Beziehungen erfüllt haben. Oder andersherum sind Männer in den 40ern oft nicht mehr bereit, mit der neuen Traumfrau erneut in die Kinderplanung einzusteigen.

Wer sich auf so unterschiedlichen Stufen in der Beziehungsbiografie begegnet, wird nur selten glücklich miteinander. Deshalb ist für die Partnersuche ab 40 an dieser Stelle besonders wichtig:

  • Von Anfang an klar kommunizieren, ob die Familienplanung abgeschlossen ist, ob die Frage nach weiteren, gemeinsamen Kindern im Raum steht – oder nicht
  • Ganz deutlich bei den ersten Dates ansprechen, wohin die Beziehungsreise gehen soll, welche Themen und Wünsche die oder der einzelne an eine neue Partnerschaft stellt

Das ist das Schöne an der Partnersuche ab 40: Meistens ist für einen selbst ganz klar und offensichtlich, was in der nächsten Beziehung noch geht – und was nicht.

„Ich lerne einfach niemanden kennen!“

Zwischen Job, Alltag und der Familie noch neue Menschen kennenzulernen, kann schwierig sein. Und dann auch noch jemanden zu finden, der sich mit den eigenen Ansprüchen an eine optimale Partnerin oder einen optimalen Partner deckt? In den 20ern lief das noch ganz einfach, denn irgendwer im Bekanntenkreis kannte eigentlich immer jemanden, der gerade Single war – oder man lernte sich beim Ausgehen kennen.

Die künftige Liebste oder den künftigen Liebsten mal eben an der Tram-Haltestelle zu finden, das ist für Ü40 dagegen eine ziemliche Glückssache. Online-Dating ist da schon vielversprechender. Viele Parship-Kunden haben in der Mitte ihres Lebens ihre neue Liebe online gefunden – weil sich die Partnersuche via Internet viel einfacher in ihren Lebensalltag integrieren ließ. Wer zusätzlich „offline“ die Augen offenhalten möchte, der kann unter anderem das hier ausprobieren:

  • Ein komplett neues Hobby, eine neue ehrenamtliche Tätigkeit oder eine neue Sportart jenseits vorhandener Freundes- und Bekanntenkreise starten
  • Allein verreisen – und wenn es nur ins Bundesland nebenan ist, weil man eh schon immer mal die Salzburger Innenstadt erleben oder die mittelalterliche Altstadt von Graz erkunden wollte. Wer alleine verreist, trifft automatisch unterschiedliche Menschen – und darunter könnte durchaus auch der neue Herzensmensch sein!

Insgesamt ist Sichtbarkeit ein echter Faktor: Frauen und Männer in den 40ern sind schließlich oft vergeben. Woher soll die nette Gesprächspartnerin oder der nette Gesprächspartner im Café wissen, dass man selbst Single ist? Ein charmantes „Ich bin ja Single, und du?“ kann das schnell klären.

Fazit: Stärken nutzen!

In der Partnersuche gibt es zum Glück kein „zu spät“ – höchstens ein „noch nicht“. Und so ist die Partnersuche ab 40 eben kein Sprint, sondern mehr ein Marathon. Am Ende winkt dann hoffentlich die Partnerin oder der Partner, mit der oder dem sich die kommende Lebenshälfte gemeinsam verbringen lässt.

Mehr zum Thema

Panorama

Das Lächeln einer Frau

Wird ein Mann von einer Frau mit einem Lächeln bedacht, …

mehr
Panorama

Erfolgreiche Frauen auf Partnersuche - Weiblich, erfolgreich, Single

Karrierefrauen erleben unterschiedliche Vorurteile auf …

mehr
Panorama

Macht richtige Rechtschreibung sexy?

Bringt die Kenntnis der alten und neuen Rechtschreibung …

mehr
Panorama

Traumpartner bleibt schlank

Dem kürzlich ausgerufenen Trend zu runderen Formen zum …

mehr

Testen Sie Parship kostenlos.

Ich bin
Ich suche

Es gelten die AGB und Datenschutzhinweise. Mit der kostenlosen Mitgliedschaft erhalten Sie regelmäßig Angebote zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft und weiteren Produkten der PE Digital GmbH per Email (Widerspruch jederzeit möglich).

Forum
Ratgeber

Vornamen und klare Fotos – die Partnersuche mit Parship wird noch persönlicher

In der Liebe kommt es auf die inneren Werte an – na klar. Beim ersten Kennenlernen ist der visuelle Eindruck eines Menschen allerdings durch nichts zu ersetzen. 
Mehr erfahren

Alles Wichtige zur ersten Etappe im Dating

Kennenlernphase: Alles Wichtige zur ersten Etappe im Dating.

Ist es noch Dating oder schon Beziehung? Was du in dieser Phase beachten solltest. 
Mehr erfahren

Error with static Resources (Error: 418)